Zum ersten Mal beim Anwalt

Viele Mandanten waren zuvor noch nie bei einem Anwalt und sind unsicher, was sie hier erwartet.
Das wird auf Sie zukommen:

1. Unterlagen zusammensuchen und einreichen

Am Anfang steht nicht der Termin mit dem Rechtsanwalt, denn dieser muss zunächst den Stand des Verfahrens und den Sachverhalt ermitteln. Wenn Sie bei uns um einen Termin nachsuchen, bitten wir Sie zunächst, das Problem zu schildern. Als nächstes entscheiden wir dann, welche Unterlagen benötigt werden und bitten darum, uns diese einzureichen. Dann vereinbaren wir einen Termin, in dem wir die Angelegenheit detailliert besprechen.

Haben Sie eine Rechtsschutzversicherung? Dann können Sie uns die Vertragsnummer gleich mitteilen und wir fragen bei ihr nach einer Übernahme der Rechtsanwaltskosten.

Für Bezieher von Grundsicherungsleistungen haben wir hier weitere Informationen.

2. Der Termin mit dem Rechtsanwalt

Im Termin mit dem Rechtsanwalt wird zunächst der Sachstand zusammengefasst, wie er sich aus den Unterlagen ergibt und Sie können den Sachverhalt dann ergänzen und erläutern. Es schließt sich eine rechtliche Würdigung an: Gegebenenfalls besprechen wir die möglichen oder nötigen nächsten Schritte.

3. Die weitere Korrespondenz

mit Dritten übernimmt – falls Sie uns damit beauftragen – dann der Rechtsanwalt. Sie erhalten jeweils die Schreiben an den oder vom Gegner. Auch Rechtsmittel werden dann durch den Rechtsanwalt eingelegt und begründet.